Lotto Gewinnchancen

Wie hoch sind die Lotto Gewinnchancen wirklich? Und lassen sich Ziehungswahrscheinlichkeiten berechnen?

Über 45 Millionen Euro – das war der größte Jackpot, der in der deutschen Lottogeschichte je ausbezahlt wurde. Den Pott teilten sich im Jahr 2007 drei Spieler aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Was so manchen nun zum Lotto spielen verleiten mag, ist jedoch äußerst unwahrscheinlich: Die Chance, die sechs Richtigen samt Superzahl korrekt vorherzusagen, liegt bei 1:140 Millionen!
Die Lotto Gewinnchancen sind damit um ein Vielfaches niedriger als bei anderen Gewinnspielen und Glücksspielen.

So manch ein Lottospieler versucht eine Strategie auszuklügeln, um seine Lotto Gewinnchancen zu erhöhen und so die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken, zu steigern. Doch in Wirklichkeit gibt es zwar viele Theorien – aber keine sichere Methode, um den Lottogewinn wahrscheinlicher zu machen.

So ist es beispielsweise völlig egal, welche Zahlenkombination beim Lotto am Mittwoch oder Samstag getippt wird: Alle sind gleich wahrscheinlich! Auch ist es völlig irrelevant, ob immer dieselbe Zahlenkombination getippt wird, oder man jede Woche abwechselt.
Viele Lottospieler orientieren sich an den in der Vergangenheit gezogenen Zahlen und setzen auf die besonders oft gezogenen Zahlen. Doch auch die Ziehung dieser Zahlen ist genauso wahrscheinlich wie die anderer Zahlen.

Auf mathematischer Grundlage gibt es keine Möglichkeit, das Ziehungsergebnis in irgendeiner Weise vorhersagen zu können. Die Zahlen und ihre Ziehungswahrscheinlichkeit können nicht berechnet werden.
Letztendlich ist und bleibt Lotto am Mittwoch bzw. Samstag ein Glücksspiel, bei welchem die Gewinner – wie der Name schon sagt – einfach nur Glück haben.

ANZEIGE